Kaufen ist effizienter, als selber gründen

Unternehmerinnen und Unternehmer, die ihren Betrieb in der Rechtsform einer GmbH oder UG führen wollen, stehen grundsätzlich vor der Wahl, Ihre Gesellschaft selbst zu gründen oder eine auf Vorrat gegründete Gesellschaft zu erwerben. Zumindest für Selbständige ohne juristischen Hintergrund ist der Kauf einer Vorratsgesellschaft nur die deutlich schnellere, sondern in aller Regel auch die wirtschaftlichere Alternative. Das Agio, also das Aufgeld, das Sie für eine solche Gesellschaft zusätzlich zum Stammkapital entrichten, fällt meist deutlich niedriger aus, als die Beratungskosten nebst Notar- und Gerichtsgebühren, die bei einer Eigengründung auf Sie zukämen. Das liegt vor allem daran, dass die Errichtung von Kapitalgesellschaften für die Experten der Vorrata zum Tagesgeschäft gehört und wir deshalb zu deutlich niedrigeren Stundensätzen agieren können, als das Rechtsanwälten oder Steuerberatern üblicherweise möglich ist. Darüber hinaus gehen mit dem Kauf einer Gesellschaft aber noch eine Reihe weiterer Vorteile für Sie einher, die wir Ihnen hier gerne erläutern möchten.

Branchenspezifische Vorteile für Zeitarbeitsunternehmen beim Kauf einer GmbH oder UG

Wenn Sie als Personaldienstleister auch Arbeitnehmer verleihen wollen, reicht es nicht, einfach ein Gewerbe anzumelden. Sie benötigen dann zusätzlich eine behördliche Erlaubnis der Bundesagentur für Arbeit nach § 1 AÜG. Die Beantragung ist ein komplexer und langwieriger Prozess, der sich über Monate hinziehen kann. Vorher dürfen Sie aber keinesfalls tätig werden, da die Arbeitnehmerüberlassung ohne gültige behördliche Erlaubnis sowohl für den eigenen Betrieb, als auch für den Kunden schwere Sanktionen nach sich zieht. Beim Kauf einer GmbH oder UG, die bereits über eine Erlaubnis nach § 1 AÜG verfügt, ersparen Sie sich die Wartezeit und den bürokratischen Aufwand und können sofort handeln.

Beim Kauf einer GmbH bleibt die Erlaubnis nach § 1 AÜG erhalten

Gesellschaften mit beschränkter Haftung und Unternehmergesellschaften (haftungsbeschränkt) sind juristische Personen, die die Erlaubnis für die Arbeitnehmerüberlassung selbständig erwerben und bei einem Wechsel der Gesellschafter und/oder der Geschäftsführung auch behalten. Die zuständige Arbeitsagentur kann die Erlaubnis nur unter engen Voraussetzungen widerrufen. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Unternehmen nicht über die erforderliche Kapitalausstattung verfügt oder die Geschäftsführer die persönlichen Voraussetzungen1 für die Erteilung einer Erlaubnis nach § 1 AÜG nicht erfüllen. Auf die Gesellschafter kommt es dagegen nicht an.

Anders als bei Einzelunternehmern spielt auch die Nationalität der Beteiligten keine Rolle, da es bei juristischen Personen genügt, wenn diese ihren Sitz in der Europäischen Union bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) haben. Die Geschäftsführer und die Gesellschafter dürfen auch aus Staaten stammen, deren Bürgern die Arbeitsagentur die Erlaubnis sonst gemäß § 3 Abs. 3 AÜG versagen darf.

Der Kauf einer GmbH oder UG bietet sich auch dann an, wenn Sie die Fristverlängerung für die Erlaubnis nach § 1 AÜG nicht rechtzeitig beantragt haben. Sie müssen dann Ihre laufenden Verträge auf die neue Gesellschaft übertragen, können ansonsten mit Arbeitnehmerüberlassung aber wie gehabt fortfahren.

Sofort einsatzfähige Zeitarbeitsfirma dank Steuernummer und Bankkonto

Neben den brachenspezifischen Vorteilen profitieren Sie zudem von der „Vollausstattung“ unserer Vorratsgesellschaften. Die GmbH oder UG, die Sie kaufen, ist bereits steuerlich registriert und hat vom Finanzamt eine gültige Steuernummer zugeteilt bekommen. Sie können also sofort damit beginnen, Ihre Leistungen zu fakturieren und Rechnungen auszustellen, die den Anforderungen des § 14 Abs. 4 UStG genügen. Darüber hinaus unterhält jede unserer Gesellschaften ein Konto bei einer deutschen Großbank, auf das das Stammkapital eingezahlt ist. Nach erfolgreicher Bonitätsprüfung hat der neue Eigentümer die Möglichkeit, dieses Konto zu übernehmen. Wenn Sie darauf nicht warten möchten, bieten wir Ihnen aber auch gerne an, das Stammkapital unmittelbar nach der Übertragung der Gesellschaft bar auszuhändigen.

Keine versteckten Risiken, sofortiger Haftungsschutz

Bei der Vorrata ist der Name Programm! Wir bieten Ihnen keine GmbH-Mäntel, sondern ausschließlich echte Vorratsgesellschaften an, die, über die Erlangung der Erlaubnis nach § 1 AÜG hinaus, noch nie wirtschaftlich aktiv waren. Unsere Vorratsgesellschaften haben weder steuerpflichtige Umsätze getätigt noch sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer beschäftigt. Sie haben auch keine Verträge mit Kunden oder Lieferanten geschlossen. Dass Sie nach jahrelanger erfolgreicher Geschäftstätigkeit plötzlich mit den Altlasten Ihres Rechtsvorgängers konfrontiert werden, wie das beim Mantelkauf oft der Fall ist, kann Ihnen bei einer unserer Vorratsgesellschaft nicht passieren. Dennoch profitieren Sie beim Kauf einer GmbH oder UG sofort vom sehr weitreichenden Haftungsschutz gemäß GmbH-Gesetz, da unsere Vorratsgesellschaften bereits in das Handelsregister eingetragen sind. Sobald Sie Ihre Geschäfte unter der Firma Ihres neuen Unternehmens betreiben, ist Ihr Privatvermögen geschützt und Ihre Haftung auf die getätigte Einlage beschränkt.

Wenn Sie sich für den Kauf einer GmbH oder einer UG mit Erlaubnis für die Arbeitnehmerüberlassung interessieren, dann kontaktieren Sie uns bitte per Telefon oder E-Mail. Wir beraten Sie gerne persönlich und das selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.